Zuschüsse für Beratung vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

//Zuschüsse für Beratung vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

Zuschüsse für Beratung vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

-Stand 26.07.2019 –

Für Unternehmen gibt es unzählige Zuschussmöglichkeiten, von denen aber nur wenige bekannt sind, so auch das Förderprogramm für Beratung namens „Förderung unternehmerischen Know-hows“ des BAFA. Dieses Programm soll es auch kleinen Unternehmen ermöglichen, die Vorteile von Beratern für sich zu nutzen.

Antragsberechtigt sind dabei drei Unternehmenstypen:

  1. Junge Unternehmen (<2Jahre)
  2. Etablierte Unternehmen (>2Jahre)
  3. Unternehmen, die sich in Schwierigkeiten befinden

Die Beratung kann im Allgemeinen wirtschaftliche, finanzielle, personelle und organisatorische Fragen der Unternehmensführung betreffen. Bei Unternehmen in Schwierigkeiten kann zusätzlich eine Beratung zur Unternehmenssicherung in Anspruch genommen werden.

Wie bei den Unternehmenstypen bereits angedeutet wurde, ist die Förderhöhe abhängig von der Lage, dem Alter und der Situation des Unternehmens. Dabei ergeben sich folgende Zuschüsse:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Erklärung:

Die Bemessungsgrundlagen sind die entstandenen Beratungskosten, welche durch einen Zuschuss begünstigt werden. Sollten höhere Beratungskosten anfallen, wird dennoch der „maximale Zuschuss“ ausgezahlt. Sofern weniger Aufwand entsteht, greift der Fördersatz.

2019-07-26T14:38:21+00:00 26. Juli 2019|Zuschuss|